Hotel-TV Wegweiser

Hotel TV Wegweiser

Was heißt Hotelmodus? Hotel TV Geräte mit Hotelmodus besitzen einen geschützten Zugang zum Installationsmenü, in dem die TV Grundeinstellungen gespeichert sind. Der Zugang ist nur mit einem speziellen Code oder einer Service-Fernbedienung möglich. Somit können die Grundeinstellungen wie die Senderliste des TV Gerätes vom Gast nicht verändert werden. Damit entfällt für das Hotelpersonal die ständige Überprüfung und Wiederherstellung der TV Einstellungen.

Allgemeine Informationen rund um das Hotelfernsehgerät:

An Geräte mit einem separaten Badlautsprecheranschluss lassen sich Lautsprecher im Bad direkt anschließen.

Mit einer speziellen Taste auf der Fernbedienung kann der Ladezustand der Batterien überprüft werden.

Mit einem integrierten Connectivity Panel bieten Sie Ihren Gästen die Möglichkeit, ihre persönlichen Geräte wie Z.B. IPad, IPhone am TV anzuschließen, um Musik, Filme und Fotos wiederzugeben. Gleichzeitig können diese Geräte aufgeladen werden.

Die Abkürzung steht für engl. „Digital Video Broadcasting – Cable“. Damit ist die Übertragung von digitalen Fernseh- und Hörfunksignalen über das Kabelnetz gemeint.

DVB S/S2 (Abkürzung für engl. „Digital Video Broadcasting – Satellite“ bezeichnet die digitale Ausstrahlung von Programmen über Satellit. DVB S2 ist die Weiterentwicklung und heute die meistgenutzte DVB Variante. Nur über den ASTRA-Satelliten werden ca. 1.500 Fernseh- und Radioprogramme verschlüsselt und unverschlüselt übertragen.

Diese Abkürzung steht für engl. „Digital Video Broadcasting – Terrestrial“; zu Deutsch etwa: „Digitales, terrestrisches Fernsehen“ und bezeichnet die erdgebundene Verbreitung digitaler Fernsehsignale. Man verwendet auch den Begriff „Überallfernsehen“, da für den Empfang in der Regel eine einfache Zimmerantenne ausreicht. DVB T2 ist der effizientere Nachfolgestandard.

Die englische Bezeichnung steht für „Electronic Program Guide“ und heißt „elektronischer Programmführer“. EPG bietet einen Ersatz für gedruckte Programmzeitschriften und wird von den Sendern kostenlos ausgestrahlt.

Dieser Modus ist ein speziell für Gefängnisse erweiterter Sicherheitzsmodus, mit dem bestimmte Funktionen wie z.B. Videotext, EPG, USB-Anschlüsse usw. deaktiviert werden können.

Mit HbbTV (Hybrid Broadcasting Broadband TV) , auch SmartTV genannt, ist es möglich, über das Internet (Broadband) zusätzliche Informationen und Services abzurufen, d.h. Fernsehen und Internet werden eins. Mit HbbTV werden Fernseh- und Internetinhalte miteinander verknüpft. Z. B. lassen sich damit die Mediatheken der Programmanbieter aufrufen, damit Sendungen zeitversetzt abgerufen werden können. HbbTV gilt als Nachfolger von Videotext, das schon lange als veraltet gilt.

High Definition Multimedia Interface ist eine Schnittstelle für die Übertragung von multimedialen Daten, HDTV und Audio sowie von Videosignalen. Die HDMI-Schnittstelle bietet Schutz mit High-Bandwidth Digital Content Protection (HDCP) einen sicheren Kopierschutz. Sie ersetzt die veraltete SCART Steckverbindung.

Diese Funktion ermöglicht es, beim Einschalten des Hotel-TV Gerätes einige Sekunden lang (die Dauer ist einstellbar) das Hotel Logo anzuzeigen.

Hotel-TV Geräte sind mit einem geschützten Zugang zum Installationsmenü ausgestattet (Hotelmode), in dem die TV-Grundeinstellungen gespeichert werden. Der Zugang ist nur mit einem speziellen Code oder einer Service-Fernbedienung möglich. Somit können die Grundeinstellungen des TV-Gerätes vom Gast nicht verändert werden. Damit entfällt für das Hotelpersonal die ständige Überprüfung und Wiederherstellung der TV-Einstellungen.

Im Installationsmenü können Sie die maximale Lautstärke festlegen, damit die Zimmernachbarn nicht gestört werden.

Mit der Multi-Code-Fernbedienung können verschiedene Funksignale (IR-Code) definiert werden, um mehrere TV-Geräte in einem Raum voneinander unhängig zu steuern (z.B. in Krankenhäusern, Fitness-Studios).

MyChoice bietet die Möglichkeit, über eine zweite Kanaltabelle Premium-Programme kostenpflichtig Ihren Gästen anzubieten. Diese Kanaltabelle ist mit einem PIN-Code gesichert. Den PIN-Code kann der Gast an der Rezeption erwerben oder über WLAN und wird über die Fernbedienung eingegeben.

REACH (Remote Enhanced Actice Control for Hospitlity) ist eine spezielle Samsung Set Top Box. Damit können spezielle Inhalte wie der Elektronische Program Guide (EPG), Wetterinformationen, Hotel Informationen und Bilder übertragen und bearbeitet werden.

Mit Hilfe eines handelsüblichen USB Sticks können Sie die Programmierung des Mastergerätes auf die weiteren Geräte sekundenschnell übertragen (siehe auch USB Cloning).

SIRCH (Samsung Interactive Remote Control for Hospitality) ist eine interaktive Fernbedienung, mit der es möglich ist, die Samsung Hotel TV’s zentral zu programmieren und zu warten. TV Einstellungen wie Bild-, Ton-, Sender- und Hoteleinstellungen können über ein bestehendes Netzwerk an die einzelnen TV’s geschickt werden. Damit entfällt das Aufsuchen jedes einzelnen Zimmers, wodurch Störungen vermieden und Kosten gespart werden.

Diese Funktion bietet Ihren Gästen die Möglichkeit, Webinhalte durch vordefinierte Apps wie z.B. soziale Netzwerke oder Entertainment-Angebote abzurufen.

Mit SmartInfo können Sie Ihren Gästen Infomationen zum Hotel oder zur Stadt zur Verfügung stellen.

Mit SmartInstall können Ihre Fernsehgeräte per Fernzugriff konfiguriert und installiert werden. D.h. das Betreten der einzelnen Zimmer entfällt.

Smart TV, auch Hybrid TV genannt, ist die Bezeichnung für Fernsehgeräte mit Computer-Zusatzfunktionen, insbesondere Internet-Funktionen. Diese Geräte verfügen über Schnittstellen wie z.B. USB, Netzwerk, LAN und WLAN. Die wichtigste Funktion ist die HbbTV-Funktionalität.

Im Installationsmenü legen Sie fest, mit welchem Kanal und mit welcher Lautstärke das Gerät beim Einschalten startet. Oft wird der 1. Programmplatz für einen Info Kanal benutzt, um dem Gast hotelspezifische Informationen anzuzeigen.

Mit ThemeTV bieten Sie Ihren Gästen eine übersichtlich strukturierte Startseite, die es Ihren Gästen ermöglicht, die Fernsehprogramme nach einer Katagorie oder Sprache schnell zu finden.

Um den Zeitaufwand für die Programmierung der Fernsehgeräte zu reduzieren, können sämtliche an einem Mastergerät vorgenommenen Einstellungen wie z.B. Programmliste, Lautstärkebegrenzung, Startbildschirm, Willkommenseite usw. per USB Stick auf die anderen TV Geräte übertragen werden. Je nach Hersteller können nur Geräte einer Serie und innerhalb einer Größe geklont werden.

Mit der Fernbedienung kann der Hotelgast seine gewünschte Weckzeit direkt eingeben. Zur eingegebenen Weckzeit schaltet sich dann das Hotel-TV automatisch aus dem Standby Modus ein.

Die Willkommenseite wird jedesmal angezeigt, wenn das TV-Gerät eingeschaltet wird. Mit Hilfe eines USB-Sticks wird die entsprechende Bilddatei im entsprechenden Format gespeichert.

Beim Einschalten des Hotel-TV wird eine nach Anzahl Zeichen begrenzte allgemeine Begrüßungsnachricht (nicht personalisiert) angezeigt.

Mit dem integrierten WLAN-Modul wird kein LAN-Kabel für Internet-Services benötigt.

Inhalt des Toggles hier rein

Wichtiger Hinweis

 
Nicht jedes Hotel-TV ist mit allen Funktionen ausgestattet. Der jeweilige Funktionsumfang eines Gerätes ist im Datenblatt beschrieben.